*Über uns>


Seit 2017 tritt REDISFACTION zu Heim- und Auswärtsspielen des SSV Jahn Regensburg erstmals als kleine Gruppe auf, um  Verein und Heimatstadt zu supporten. Aktuell zählen wir fünf Jungs der späten 70er und frühen 80er Generation, die von Leidenschaft und Liebe zu Stadt und Verein begleitet werden. Wann immer es geht, unterstützen wir die Jahnelf bei Heimspielen im Block S2 der Hans Jakob Tribüne. Auswärtsspiele besuchen wir meist als private Reisegruppe. 

 

Wir verstehen und bezeichnen uns als "Gruppe" (redisFACTION), da andere Organisationsformen konkrete Eigenschaften mitbringen und Regeln voraussetzen, die wir (absichtlich) nicht bedienen wollen. REDISFACTION will weder als Stammtisch, noch als Verein wahrgenommen werden. 

Den Vergleich mit "ULTRAS" lehnen wir per se strikt ab! Jeder Insider weiß um die Bedeutung dieser Lebenseinstellung und um die Opfer, die man als Vertreter dieser einmaligen Szene Woche für Woche bringen muss. RESPECT!


Entstehung

2017

 **

Bedeutung

Der Gruppenname ist angelehnt an dem englischen Wort "Satisfaction" und setzt sich aus 3 Einzelwörter zusammen:

 

"RED" (engl. rot), "IS" (engl. ist) und

"FACTION" (engl. Fraktion, Lager, ...).

 **

Patch | Logos

Das Logo zeigt Baron Quinn, einen der Hauptcharaktere aus "Into the Badlands", einer amerikanischen Science-Fiction-Actionserie mit Martial-Arts-Elementen.

 **

Unsere Farben

rot, weiß, schwarz, grau



FAMILY FIRST

Die Gruppe ist stets mit Herz bei der Sache und steht zu 110% zu Stadt und Verein. 

Jedoch vergessen die Jungs in der Gruppe nicht Job und Familie. Nichts ist wichtiger! 

So nehmen wir zu Heimspielen gelegentlich auch unsere Kids mit in den Block, die teilweise mehr Power geben als viele Eventfans!

Auf sehr lange Reisen quer durch die Republik und auf die unbeliebten Auswärtsspiele am  Montagabend muss für Job und Familie leider auch mal verzichtet werden.

SUPPORT

lautstark, emotional & leidenschaftlich!

An Heim- und Auswärtsspieltagen tragen wir mit unserer Zaunfahne zum Gesamtstimmungsbild der Regensburger Fanszene im Block bei.

STREETART

Ob hier zu Lande oder in fremden Städten, die "Reviermarkierung" ist für jede Fanszene obligatorisch. Auf Auswärtsfahrten nehmen wir bewusst gut  gemachte "Markierungen" anderer Fanszenen wahr. Leider muss man sich überwiegend über schreckliche Schmierereien wundern, umso mehr freuen wir uns über wirklich gelungene Bilder zuhause und in der Fremde.

ALK IM BLOCK

Stimmungsbier? Klar!

Aber leider erleben wir nicht selten, dass Idioten prall im Block umhertorkeln und in  Konflikte mit der eigenen Jahn-Familie geraten. Aus unserer Sicht ein absolutes "No-Go". Ein solches Verhalten vergiftet die Stimmung und führt zu massiver Unruhe in der Kurve.